Super Hüpfkissen auf dem Campingplatz

Fast durch Zufall sind wir hier gelandet. Wir waren auf der Suche nach einem bezahlbaren, aber trotzdem komfortablen Campingplatz in Andalusien. So machten wir uns auf den Weg zum Camping Don Cactus. Ein kleiner Ort, in einer der zahlreichen Buchten an der Costa del Sol. Umgeben von Bergen. Der Ort Carchuna ist weniger touristisch. Hier leben und treffen sich die Einheimischen. Die Haupteinnahmequelle ist Landwirtschaft.

Lage des Campingplatzes

Der Campingplatz grenzt mit einer Seite an Carchuna und mit der anderen fast direkt ans Meer. Nur getrennt durch eine kleine Straße ohne wirklichen Verkehr. Der Strand ist naturbelassen. Es gibt keine riesigen Hotelanlagen in der Nähe. Daher gibt es immer Platz.

Beschreibung des Campingplatzes

Der Campingplatz ist familiär und wirklich schön gemacht. Wir haben uns sofort wohl gefühlt. Die Parzellen sind ausreichend groß, und haben Strom und Wasseranschluss. Die sanitären Anlagen sind modern und ausreichend vorhanden. Es gibt einen kleinen Supermarkt der gut sortiert ist und auch frisches Obst und Gemüse anbietet. Manches davon sogar aus eigenem Anbau.

Attraktionen für Gäste

Aber das Beste ist der „Vergnügungsbereich“ für Kinder. Dazu gehört der Pool. Dieser ist schön groß. Auf der einen Seite können selbst die kleinsten Kinder plantschen. Da hat er eine Tiefe von 0 cm und es wird nur langsam tiefer. Dann gibt es einen Bereich mit Wasserspielen. Überall kommen kleine oder größere Wasserfontänen aus diversen Gegenständen. Die Kinder können die Wasserspiele per Knopfdruck starten. Außerdem gibt es noch 4 Wasserkanonen um sich gegenseitig nass zu spritzen. Weiterhin gibt es noch einen Bolzplatz mit Toren und Basketballkörben. Auch ein kleiner Spielplatz mit Klettergerüst und Rutsche ist vorhanden. Aber das eigentliche Highlight ist das riesige

Hüpfkissen

In der Länge misst es 10 Meter und fast 6 Meter in der Breite. Versorgt wird es von einem 550 Watt Gebläse, das pro Minute 22 cm³ Luft hineinbläst. So bekommt das Hüpfkissen ausreichend Spannung. Die Spannung ist auch notwendig. Denn wenn die Gäste des Campingplatzes das Hüpfkissen entdecken, dann gibt es kein Halten mehr. Es ist einfach unglaublich, aber egal ob groß oder klein, sofort werden die Schuhe ausgezogen und losgehüpft. Mit Schuhen darf man das Hüpfkissen übrigens nicht betreten. Ein Hinweisschild erinnert daran. Das macht unschöne Spuren und belastet das Material stärker. Dass Mancher seine Gesichtszüge beim Springen nicht mehr unter Kontrolle hat, ist ein lustiger Nebeneffekt. Von Lachen, Zunge rausstrecken, Zähne zeigen bis Todernst ist alles dabei.

Mit seinen knalligen Farben fällt es einem sofort ins Auge. Gelb, blau und grün. Bis zu 20 Personen gleichzeitig sind laut Hersteller möglich. Bei einer Fläche von ca. 60 qm wird es auch nicht zu eng. Herausfallen wird niemand, eher herausrutschen. Denn an den Seiten fällt es sehr flach ab. Rundherum ist weicher Kunstrasen. Alles in allem eine tolle Spielwiese für die Gäste.

 
In einem kurzen Moment der Ruhe, war es möglich einfach nur auf dem Hüpfkissen zu liegen. Sanfte Wellen durchziehen das Kissen. Es beruhigt und entspannt. So kann man sich vorstellen einmal nachts den Sternenhimmel zu beobachten. Leider ist der Freizeitbereich dann geschlossen und die Luft raus aus dem Kissen. Aber vielleicht lässt sich der Besitzer zu einer nächtlichen Aufblasaktion bewegen.

Fazit

Schöner familiär geführter Campingplatz in Andalusien, der Wert auf Sauberkeit legt und viel Geld in einen kindgerechten Abenteuerspielplatz investiert hat. Die Stellplätze sind eben und gut anfahrbar. Wir kamen zufällig und wurden positiv überrascht. Zudem kann man hier in der Nebensaison sehr günstig übernachten. Ab 19 Euro inklusive Strom.

Hier geht es zum Camping Don Cactus:
https://www.doncactus.com/de/