Die besten 3 Hüpfburgen fürs Kinderzimmer

Gibt es ein Kind, dass folgendes Geschenk ablehnen würde? Eine Hüpfburg fürs Kinderzimmer. Morgens aufstehen und erstmal eine Runde hüpfen. Freunde einladen und gleich ab ins Kinderzimmer zum Hüpfburg toben. Oder mit Papa auf der Hüpfburg liegen und entspannen.
Ich denke die wenigsten Kinder werden dagegen sein.
Da einige Hersteller das auch erkannt haben, gibt es eine immer bessere Auswahl an kleinen Hüpfburgen. Eben Hüpfburg fürs Kinderzimmer.

 

Die Top 3 Hüpfburgen fürs Kinderzimmer

Eine Hüpfburg fürs Kinderzimmer liegt voll im Trend. Ist ja auch klar. Denn welches Outdoor Spielzeug läßt sich sonst noch im Haus benutzen? Vielleicht noch Schaukel. Aber die hat einen höheren Platzbedarf. So kann man sagen, dass kaum ein Spielgerät besser geeignet ist auch innen benutzt zu werden. Und wem die Hüpfburg nicht genug ist, der kann sie schnell mit ein paar Bällen zum Bällebad werden lassen.

Im Folgenden sind die Besten in der Kategorie Hüpfburg fürs Kinderzimmer aufgelistet. Zudem gibt es zu jeder Hüpfburg eine Punktzahl und eine Pro und Kontra Aufstellung. Anschließend folgt noch eine Erläuterung der einzelnen Bewertungskriterien.

 

Platz 1 – Intex – Jump-O-Lene Ring Bouncer

Intex 48264NP - Jump-O-Lene Ring Bouncer, transparent
Jump-O-Lene. Quelle: Amazon

Ergebnis
7,8 von 10 Punkten
  
pro
  • Preis (41,99 EUR)
  • Größe (182 x 182 x 86 cm)

kontra

  • Qualität
  • Sicherheit

Der Jump-O-Lene Ring Bouncer ist wohl keine Hüpfburg im eigentlichen Sinne. Allerdings kann man durchaus darauf Hüpfen. Nur knapp 40 Euro kostet dieses Produkt. Damit ist es mit Abstand das günstigste Modell im Vergleich.
Mit circa 180 Meter im Durchmesser ist der Ring Bouncer nicht der Kleinste, aber von groß kann man hier auch nicht sprechen. 2 Kinder können gleichzeitig auf der Hüpffläche toben. Das sollte auch nicht überschritten werden. Denn die Qualität ist nicht die Beste. Trotzdem ist die Hüpfburg recht ordentlich verarbeitet und macht vorallem den kleinsten Kindern Spaß.
Ein Manko ist die geringe Höhe der Seitenwände, diese beträgt innen nur ca. 65 cm. Daher ist der Ring Bouncer für größere Kinder nur bedingt empfehlenswert.
Damit einem beim Aufbau nicht die Puste ausgeht, gibt es hier eine elektrische Luftpumpe für diese Hüpfburg.

Alle Details für den Jump-O-Lene Ring Bouncer anzeigen »

Alle Hüpfburgen mit 2x2m anzeigen »

 

Platz 2 – Intex – Jump-O-Lene Hüpfburg

Intex Aufblasbare Hüpfburg Jump-O-Lene, 175 x 175 x 135 cm
Jump-O-Lene. Quelle: Amazon

Ergebnis
7,4 von 10 Punkten
  
pro
  • Größe (175 x 175 x 135 cm)
  • Preis (45,90 EUR)

kontra

  • Qualität

Die zweitgünstigste Hüpfburg ist auch die 2. Platzierte im Test. Nur 45,90 EUR kostet sie. Dafür ist die Jump-O-Lene Hüpfburg im Platzbedarf der Sieger. Mit einer Fläche von knapp mehr als 3 qm hat sie einen sehr geringen Platzbedarf. Auch auf dieser Hüpfburg können 2 Kinder gleichzeitig auf der Hüpffläche toben. Eine Überschreitung ist wegen der Material- und Verarbeitungsqualität nicht empfehlenswert. Beim Thema Sicherheit schneidet die Hüpfburg mit einer Innenhöhe von ca. 80 cm deutlich besser ab. Allerdings fließt das Kriterium Sicherheit nicht mit in die Bewertung ein, da es schwer zu beurteilen ist. Erstens kommt es auf die Größe der spielenden Kinder an. Und zweitens spielt auch die Unterlage und der Standort eine entscheidende Rolle.
Wer nicht genug Luft in der Lunge hat, für den gibt es hier ein wirklich sinnvolles Zubehör für diese Hüpfburg.

Alle Details für die Jump-O-Lene Hüpfburg anzeigen »

Alle Hüpfburgen mit 2x2m anzeigen »

 

Platz 3 – Die Hüpfburg von Izzy Sport

Hüpfburg Springburg Spielburg Rutsche Spielhaus aufblasbar bunt (200 x 150 x 140 cm), TÜV/GS 250 Watt Gebläse,...
Izzy Sport Hüpfburg. Quelle: Amazon

Ergebnis
7,0 von 10 Punkten
  
pro
  • Größe (200 x 150 x 140 cm)
  • Qualität
  • Sicherheit
  • sehr schnell aufgebaut und auch wieder abgebaut

kontra

  • Preis (129,99 EUR)

Die Hüpfburg von Izzy Sport ist deutlich preisintensiver als die beiden ersten Plätze. Allerdings spielt sie qualitativ in einer anderen Klasse. Denn als Material kommt hier Oxford Nylon zum Einsatz. D.h. Profimaterial. Ebenfalls sind alle Nähte doppelt vernäht. Sie wird mit Gebläse geliefert und bietet daher den Hüpfspaß, den sonst nur deutlich größere Modelle haben. Ihre gute Platzierung verdankt sie aber nicht nur der guten Qualität. Sondern auch ihrer geringen Größe. Nur 3 qm benötigt sie. Da bleibt noch genug Platz im Kinderzimmer. Wie steht es mit der Sicherheit. An der Seite befinden sich Sicherheitsnetze. Und die Innenhöhe ist auch höher als 80 cm. Die Hüpfburg ist sogar bis 90 kg belastbar. Da haben selbst größere Kinder noch Freude.

Produktdetails anzeigen »

Alle Hüpfburgen mit 2x2m anzeigen »

  

Welche Hüpfburg ist fürs Kinderzimmer geeignet?

Die folgenden Kriterien sind maßgebend für die Platzierungen der Hüpfburgen.

 

Der Platzbedarf

Wenn man nicht gerade ein Schloss sein Eigen nennt, dann ist der Platzbedarf wohl das Hauptkriterium. Ein normales Kinderzimmer ist in der Regel zwischen 10 und 12 qm groß. Wenn man für Schränke und Bett 4 qm rechnet. Dann noch 1 qm für die Tür abzieht. So bleiben noch mind. 5 qm übrig. Einen weiteren Quadratmeter brauchen wir noch, damit man an die Schränke und ans Bett kommt. Es bleiben also 4 qm übrig. Die Hüpfburgen dürfen also keinesfalls größer sein als 4 qm oder 2x2m.
Die Größe wird zu 40% in die Bewertung eingerechnet. Je kleiner desto mehr Punkte.

 

Der Preis

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist der Preis. Hohe Preise schrecken potentielle Käufer eher ab. Ein niedriger Preis macht die Hüpfburg auch als Geschenk attraktiv. Und schließlich wachsen die Kinder auch irgendwann über die Hüpfburg hinaus. Damit ist diese nicht ewig nutzbar.
40% Gewichtung hat der Preis in der Bewertung. Die Hüpfburg mit dem niedrigsten Preis bekommt hier volle Punktzahl.

 

Die Qualität

Eine Hüpfburg im Kinderzimmer muss nicht zwingend aus dem besten Material bestehen. Sie ist keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Daher reicht eigentlich leichtes und günstigeres Material vollkommen aus. Was die Verarbeitung angeht, erwartet man allerdings ein hohes Niveau. Daher darf diese auch bei niedrigem Preis nicht vernachlässigt werden.
Je höher die Qualität ist, desto höher auch die Punktzahl. Die Qualität bestimmt 20% von der Gesamtbewertung einer Hüpfburg.

 

Hüpfburg günstig kaufen

Wenn ein Kauf einer Hüpfburg fürs Kinderzimmer ansteht, dann ist ein Preisvergleich im Internet das Wichtigste. Schließlich gibt es viele Onlineshops und Preisportale. Doch auch die Herstellerseiten geben unter Umständen Hinweise zur preislichen Orientierung. Allerdings ist das billigste Angebot nicht immer das Beste. Vielmehr sollte man das gesamte Paket betrachten. Besser gesagt, die Leistungen um das Produkt herum. Einerseits die Versandkosten. Dann natürlich die Garantieleistungen. Zuletzt aber auch die Rücksendeformalitäten. Wenn alles passt, dann kann man wirklich unbedenklich online Hüpfburg kaufen. Anschließend wird die Hüpfburg unkompliziert nach Hause geliefert und los geht es.

©2018 Hüpfburg-Vergleich.de
Bild Junge im Bällebad, Quelle: pixabay.com::Arooma

* Letzte Aktualisierung am 15.08.2018 um 11:26 Uhr / Affiliate Links. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API