Die 7 besten Kinderhüpfburgen im Vergleich

Um die beste Kinderhüpfburg zu finden, haben wir unzählige Hüpfburgen angeschaut. Sehr viele Datenblätter gelesen. Produkttests und Testberichte analysiert. Suchbegriffe und Kundenfragen ausgewertet. Und natürlich Meinungen von Käufern gelesen. Die beste Kinder Hüpfburg muss nicht zwangsläufig die Beste im Test sein. Denn was nutzt das beste Testergebnis, wenn die Hüpfburg niemandem gefällt, oder am Kunden vorbei getestet wurde. Fakt ist, was die Qualität angeht, so liegen alle Kandidaten ungefähr gleich auf. Es kommt also auf andere Kriterien an. Wichtig sind vielmehr Eigenschaften, wie Aussehen, Ausstattung und Größe.

Das sind die entscheidenden Kriterien für Hüpfburg Kinder. Aber genug der Worte, hier kommen die Sieger.

Die Besten Kinderhüpfburgen

loading…

 

Die Hüpfburgen im Video

Um die Kinderhüpfburgen einmal in Aktion zu sehen, gibt es hier ein paar Videos.

Knorrtoys Hüpfburg Schloss

Happy hop Schloss XL/ Happy Hop Super Clown

Knorrtoys Hüpfburg mit 2 Bällebädern

Bebop Classic Hüpfburg

Wie viel Platz brauche ich für eine Kinderhüpfburg?

Nicht viel. Denn es gibt auch sehr kompakte Modelle. Das kleinste Modell ist die Hüpfburg Mini Jumper von Izzy Sport. Gerade einmal 2 Meter misst die längste Seite inklusive Rutsche. Und 1,50 Meter breit ist sie. Aufgrund der kompakten Abmessungen ist diese vorwiegend für kleiner Kinder geeignet. Verständlich, denn je größer die Kinder, desto mehr Platz brauchen sie beim Hüpfen. Wer mehr Platz für die Hüpfburg hat, kauft größere Modelle. die dann auch für mehr als 2 Kinder gleichzeitig geeignet sind. 5 Meter ist dann das Maximum bei den Kinderhüpfburgen. Da braucht es schon eine eigene Turnhalle um die Hüpfburg innen zu verwenden. Im Garten ist sie dann aber der Hingucker. Und wird sich schnell in der Nachbarschaft herumsprechen. Für ein gutes Mittelmaß-Modell benötig man zwischen 3 bis 3,5 Meter Länge und Breite. Hat man den Platz im Garten und im Wohnzimmer, so kann man die Hüpfburg 365 Tage im Jahr einsetzen.

Was kann man alles mit einer Hüpfburg für Kinder anstellen?

Auf jeden Fall mehr als nur Hüpfen. Die Hersteller haben sich zu diesem Thema schon lange Gedanken gemacht. Unser Testsieger, die Hüpfburg Fun Palace 6 in 1 hat, wie schon im Namen ersichtlich, 6 verschiedene Spielmöglichkeiten. Erstens und natürlich das Wichtigste, ist das Springen oder Hüpfen. Das Zweite ist die große Rutsche. Drittens enthält die Hüpfburg eine Kletterwand zum Klettern. Was gleichzeitig der Aufstieg hoch auf die Rutsche ist. Die vierte Spielmöglichkeit ist ein separates Bällebad. Hier können die Kinder nach Herzenslust in die Bälle springen. Fünftens enthält die Hüpfburg einen kleinen Basketballkorb. Für spektakuläre Dunkings bestens geeignet. Und die sechste Betätigungsmöglichkeit ist das Turnen durch den kompletten Parcours.

Wie viele Kinder hält die Hüpfburg aus?

2, 3, 4 oder 5 Kinder zur gleichen Zeit. Je nach Modell. Damit die Hüpffläche ausreichend stabil ist, braucht es 2 Faktoren. Erstens muss das Gebläse genügend Druck erzeugen. Je mehr Leistung in Watt das Gebläse hat, desto stärker ist es und desto höher ist auch der Luftdruck den es erzeugt. Und je höher der Druck ist, umso mehr Gewicht hält die Hüpffläche aus, ohne zu tief abzusacken. Der zweite Faktor ist, wie stabil die Nähte der Kinderhüpfburg sind. Die Hersteller geben immer an, welches Maximalgewicht die Hüpfburgen aushalten. Wird es überschritten, dann fangen die Nähte an sich langsam zu dehnen. Gedehnte Nähte lassen mehr Luft entweichen. Dadurch lässt der Druck im Hüpfbereich nach. Die Hüpffläche wird so weicher und hält weniger Maximalgewicht aus. Die Herstellerangabe «Anzahl der Kinder» ist eher auf die Größe der Hüpfburg bezogen. Zu viele Kinder zur gleichen Zeit auf der Hüpfburg erhöhen das Risiko für Zusammenstöße.

Wie funktioniert die Kinderhüpfburg?

Eine Kinderhüpfburg wird zusammengefaltet in einem Karton und mit einem Gebläsemotor geliefert. Nach dem Auspacken faltet man die Hüpfburg auseinander. Der Motor wird über einen Lufteinfüllschlauch mit der Hüpfburg verbunden. Außerdem wird der Motor noch an die Steckdose angeschlossen. Wenn man das Gebläse jetzt einschaltet, wird Luft in die Hüpfburg gepumpt. Es entsteht so Druck im Inneren, der das ganze Gebilde in die richtige Form bringt. Da durch Löcher in den Nähten kontinuierlich Luft entweicht, muss die Pumpe bei einer Hüpfburg ständig laufen. Dadurch ist die Kinderhüpfburg nicht zu hart und nicht zu weich. Also optimal zum Hüpfen bei minimalem Verletzungsrisiko.

Wo die Kinderhüpfburg kaufen?

Im Gegensatz zu ihren großen Brüdern, den Riesenhüpfburgen, ist es bei Kinderhüpfburgen schwer ein geeignetes Fachgeschäft in der Nähe zu finden. Die meisten Händler haben sich daher auf den Onlinehandel spezialisiert. So erreichen sie eine höhere Käuferschaft. Oftmals werden die Hüpfburgen dann auch kostenlos versendet. Für den Kunden bedeutet das, große Auswahl, gute Vergleichsmöglichkeiten und kleine Preise. In der Tat sind die Preise für 2018 auf einem niedrigen Niveau.

Weiterhin inserieren die meisten Anbieter ihre Hüpfburgen auch in den großen deutschen Onlinekaufhäusern. Dort findet sich also ein vielseitiges und reichhaltiges Angebot. Nahezu alle Marken und Modelle sind dort vertreten. Zusätzlich hat man die Möglichkeit eines 14-tägigen oder sogar 30-tägigen Rückgaberechts.

Es spricht also nichts gegen den Onlinekauf beim Lieblingsshop.

 

Was kostet eine Hüpfburg für Kinder?

Der Preis einer Kinderhüpfburg richtet sich nach ihrer Größe und nach ihrer Art. Eine klassische Form mit geringer Größe gibt es schon für weniger als 150 Euro. Für größere Modelle zahlt man dann etwas mehr. Zwischen 200 und 300 Euro kostet eine 3 bis 4 Meter lange Hüpfburg. Hat die Hüpfburg noch eine große Rutsche und ein Bällebad, wandert der Preis in Richtung 600 Euro. Verglichen mit professionellen Hüpfburgen ist das allerdings wenig. Diese kosten in kleiner Variante schon mehr als 2000 Euro.

Was muss ich beim Aufbau der Kinder Hüpfburg beachten?

Der geeignete Ort zum Aufstellen ist eben. Es dürfen keine spitzen Gegenstände unter der Hüpfburg liegen. Denn diese können die Hüpfburg beschädigen. Generell empfiehlt es sich daher eine Plane oder Ähnliches unterzulegen. Weiterhin sollte der Ort für den Aufbau ungefähr waagerecht sein, d.h. so gut wie kein Gefälle haben. Wird die Kinderhüpfburg zu abschüssig aufgestellt, kann sie möglicherweise umkippen. Vor allem dann, wenn sich die Kinder alle auf einer Seite gegen das Netz lehnen. Auf der Wiese aufgestellt, ist es besser die mitgelieferten Sicherungsanker zu benutzen. Denn die Hüpfburg ist ziemlich windanfällig. Im Haus aufgebaut braucht es deutlich weniger Befestigung. Allerdings sollte man auf die Deckenhöhe achten. Als Fausregel gilt hier, Hüpfburg Höhe plus 20 – 50 cm, je nach Körpergröße der Kinder. Bei einem 3 jährigen Kind mit einer Größe von 1 Meter, reichen 20 cm bis zur Decke als Sicherheitsabstand. Ist das Kind schon 1,50 Meter groß, kann es vermutlich deutlich höher springen. Daher empfiehlt es sich eher 50 cm Sicherheitsabstand zu Decke einzurechnen.
Avyna Hüpfburg Fun Palace 6in1 mit großer Rutsche, Kletterwand, Ball-Pool und Basketballkorb (für bis zu 4 Kinder)

 

Wie funktioniert der Abbau einer Kinderhüpfburg?

Der Abbau der Hüpfburg ist ein Kinderspiel. Und es dauert nur geringfügig länger als der Aufbau. Das ist auch einer der Vorteile einer Kinderhüpfburg gegenüber anderen großen Spielgeräten. Zum Abbauen zuerst das Gebläse ausschalten. Dadurch fällt die Hüpfburg langsam in sich zusammen. Nach einigen Minuten ist die gesamte Luft raus und die Hüpfburg platt. Nun das Gebläse vom Luftschlauch trennen. Anschließend die Hüpfburg zusammenfalten und verpacken. Fertig! Darauf achten, dass das Material trocken ist. Ansonsten können Stockflecken entstehen. In die mitgelieferte Tasche verpackt, hat die Hüpfburg nur noch kleine Ausmaße. Gut zum Verstauen. Dadurch ist sie aber auch zum Mitnehmen geeignet. Urlaub, Veranstaltung, Verwandtschaftsbesuch, überall kann sie dabei sein.

Reparatur der Hüpfburg

Man sollte immer Acht geben, dass keine spitzen Gegenstände das Material verletzten. Also ohne Schuhe hüpfen und nichts an oder in den Kleidungsstücken tragen, was der Hüpfburg gefährlich werden könnte. Wenn aber doch einmal etwas passiert und das Material einen Riss hat, dann muss man die Hüpfburg nicht gleich entsorgen. Ist der Riss kleiner 20 x 5 cm, so kauft man ein kleines Nylon Reparaturset für 10 Euro (vielleicht liegt auch schon eins der Hüpfburg bei). Den darin enthaltenen Flicken klebt man einfach auf die offene Stelle im Material und schon ist die Hüpfburg wieder einsatzbereit.

Kurzinfo zu den größten Herstellern

Knorrtoys

Die Firma Knorrtoys hat ihren Sitz im bayrischen Michelau. Es ist ein deutsches Traditionsunternehmen. Seit über 70 Jahren produziert und vertreibt Knorrtoys von Puppenwagen und Schaukeltiere. Im Laufe der Zeit sind noch andere Spielzeugartikel dazu gekommen. Heute hat die Firma ein breites Spektrum an verschiedensten Produkten für Kinder. Unter anderem Reisetrolleys mit Rutschautofunktion oder auch Hüpfburgen.

Avyna

Seit über 15 Jahren gibt es schon Hüpfburgen der Marke Avyna. Damit ist das niederländische Unternehmen eines der Erfahrensten am Markt. Zu den erfolgreichen Modellen gehören mittelgroße Kinderhüpfburgen im klassischen Design und natürlich auch die Modelle mit 5 und mehr Spielmöglichkeiten. Aber nicht nur mit Hüpfburgen ist Avyna erfolgreich. Das Kerngeschäft sind die professionellen und semiprofessionellen Trampoline. Aber auch Fußball- und Hockeytore werden produziert und vertrieben.

HappyHop

Happy Hop ist eine international vertretene Marke und damit einer der größten Hersteller für Kinderhüpfburgen. Die Firma ist bekannt für ihre bunten und verspielten Hüpfburgendesigns. Zum Portfolio gehören ausgefallene Modelle, wie die Prinzessin Hüpfburg, die Flugzeug Hüpfburg oder das Affenhaus Cheeta. Aber auch weniger ausgefallene Hüpfburgen hat Happy Hop im Angebot. Zum Beispiel die Top Seller Schloss und Clown. Hüpfburgenverleiher, die sich auf kleinere Hüpfburgen für Kinder spezialisiert haben, haben meist vorwiegend oder ausschließlich Modelle der Marke Happy Hop im Angebot.

 

Welches Zubehör braucht man für eine Kinderhüpfburg?

Wer seinen Kinder eine Kinderhüpfburg kauft, der möchte dass sie lange hält und den Kindern über eine lange Zeit hinweg Freude bereitet. Schließlich ist es eine Anschaffung die man nicht alle Tage tätigt. Und welche Kinder toben sich nicht gerne jeden Tag auf der Hüpfburg aus, bis sie müde sind? Damit die Freude länger währt, sollte man mögliche Gefahrenquellen vermeiden oder verringern. Der größte Feind der Hüpfburg sind spitze Gegenstände. Egal wo man sie aufstellt, man sollte unbedingt darauf achten, alle losen und kantigen Gegenstände unter der Hüpfburg zu entfernen. Also vor dem Aufstellen unbedingt Aufräumen. Im Hof am besten alle Steine beiseite kehren. Und im Garten zumindest die großen Steine vorher entfernen. Unter die Hüpfburg gehört zum Schutz unbedingt eine

Unterlegplane

Die Plane soll größere Abmessungen haben als die Hüpfburg und ist nach Möglichkeit wasserdicht. Der Preis der Plane beträgt wahrscheinlich weniger als 20 Euro, aber die Ersparnis ist deutlich höher. Außerdem schützt die Unterlegplane auch vor Feuchtigkeit und Verschmutzung. Man brauch sich daher keine Gedanken mehr um die anschließende Reinigung und Trocknung machen. Wenn man eine Hüpfburg für einen längeren Zeitraum zusammenpackt, ist es wichtig, dass sie trocken und frei von groben Verschmutzungen ist. Beides kann sonst zu Stockflecken führen. Das wiederrum schädigt das Gewebe der Hüpfburg. Weiterhin schützt die Unterlegplane noch vor dem Gewebeabrieb. Wegen der Dynamik der Hüpfburg bei Benutzung, kann es auf einer rauen Oberfläche wie Terassensteinen zu erhöhter Reibung und damit Abnutzung kommen. Weshalb Materialrisse die Folge sein können.

Wird die Hüpfburg hingegen im Haus oder in der Wohnung aufgestellt, muss keine Unterlegplane unter die Hüpfburg. Allerdings ist es besser einen weicheren Untergrund zu haben. Falls die Kinder einmal einen Purzelbaum aus der Hüpfburg machen wollen. Ein Teppich ist sehr gut. Schön für Kinder ist auch eine sogenannte

Puzzlematte

Diese gibt es in unterschiedlichen Größen und Dicken. Je dicker, desto besser ist die Dämpfung. Puzzlematten werden aus EVA Schaum hergestellt. Der ist ein Naturprodukt und gilt daher als gesundheitlich unbedenklich. Puzzlematten werden wie der Name es schon verrät ineinander gepuzzelt. Dabei kann man eine beliebig große Fläche erreichen und sogar um Ecken herrum puzzeln. Eine 1cm dicke Platte hat eine hervorragende Dämpfwirkung. Und wenn die Hüpfburg abgebaut ist, können kleine bis große Kinder uneingeschränkt auf der Matte turnen.

Falls die Kinderhüpfburg eine zusätzliche Kammer hat oder nicht allzu groß ist, besteht die Möglichkeit sie zum Bällebad umzufunktionieren. Im Grunde genommen lieben die Kinder es in den Bällen abzutauchen oder hineinzuspringen. Überdies hat ein Bällebad auch förderliche Eigenschaften. Hand-Fuss-Koordination, Überwindung und Ballance werden trainiert. Vielmehr wird das Gehirn dadurch gefördert, da die Kinder den Boden nicht sehen und die nächsten Schritte überlegen müssen. Weiterhin werden die Farben trainiert. Denn die

Bälle fürs Bällebad

Sind meistens bunt gemischt und jeder Einzelne hat eine reine Farbe. Auch wenn der Hüpfburg für Kinder bereits ein paar Bälle beiliegen, sollte man unbedingt weitere Kaufen. Bei 20 oder 30 mitgelieferten Bällen kommt keine richtige Freude auf. Und zwar mindestens die 10 fache Menge bringt den Spaß. Inzwischen sind die Bälle sehr kostengünstig zu erwerben. Im Paket gibt es dann 100 oder 200 Stück. Wer sich bei der Größe der Bälle nicht entscheiden kann, nimmt am besten die 8 cm Variante. Das ist die übliche Größe auch bei öffentlichen Indoorspielplätzen.

 

Weiterführende Links

Anbei gibt es noch ein paar Linkvorschläge. Wer noch mehr oder vertiefende Informationen braucht, wird hier fündig.

https://www.testberichte.de/p/happyhop-tests/schloss-mit-rutsche-testbericht.html

https://wir-testen-und-berichten.de/guenstig-huepfburgen-kaufen/

https://de.wikipedia.org/wiki/Kugelbad

http://knorrtoys.com/de/outdoor/

http://www.izzy-sport.de/

https://www.trampoline.nl/springkussen-kopen.html

https://pangolinswithpacks.com/the-definitive-guide-that-you-never-wanted-backpack-fabrics-566aa1567af9

 

 

Mehr zum Thema

Bällebad Kinderzimmer

* Letzte Aktualisierung am 5.09.2018 um 13:46 Uhr / Affiliate Links. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API